movie4k-to

Klicken zum vergrössern.

Es ist die rede das Movie2k Down- bzw Abgeschaltet wurde.

Laut ComputerBase ist Movie2k seit Mittwoch nicht mehr erreichbar.
Man spekuliert schon das die Betreiber hochgenommen wurden. Oder das es etwas mit der Klage von Liberty Reserve zu tun haben könnte …

… Alles Spekulation.
Nach etwas researche in den weiten des Internets, war schnell klar das sie nur umgezogen sind.
Klar ist das es ein ewiges „Katz und Maus“ spiel bleibt zwischen Streaming seiten und den Behörden.

Wie sich ein User verhalten sollte: Bleibt jedem selbst überlassen.
Man sollte sich nur selbst folgende Fragen stellen.

  • Möchte ich diesen Service nutzen ?
  • Was für gefahren lauern dahinter ?
  • Was passiert wenn ich erwischt werde ?

Es gibt wege legal und günstig an eure Filme zu kommen:

(Keine Partner Links)

0 Likes
2606 Views

You may also like

3 Response Comments

  • Andrea22. Juni 2013 at 12:21

    hi an den Autor dieses Blog-Beitrages.

    Inzwischen gibt es eine offizielle Version: es ist die Dresdner Generalstaatsanwaltschaft, die diese Seite hops genommen hat! Der führende Kopf sitzt bereits im Knast und ein Konto in Berlin ist bereit arrestiert worden!!

    Hier die Berichte dazu. Zuerst der Bericht mit dem eingeforenen Konto:

    http://www.welt.de/wirtschaft/webwelt/article117155509/So-funktioniert-das-fragwuerdige-Movie2k-Geschaeft.html

    [quote]Konto wurde eingefroren

    Die Micropayment AG ist Inhaberin von mindestens zwei Bankkonten, auf die Vorkasse-Kundengelder der Hoster fließen oder geflossen sind. Es handelt sich um Bankkonten bei der Commerzbank in Berlin.

    Darauf gestoßen sind Rechercheure der Anwaltskanzlei SKW Schwarz aus München. Sie vertritt eine Vertriebsfirma für Filme, die einen der eigenen Horrorfilme beim Hoster Yesload auf den Seychellen entdeckt hatte. „Wir haben daraufhin das Konto bei der Commerzbank per Gerichtsbeschluss einfrieren lassen“, sagt Anwalt Ulrich Reber von SKW.

    Reber will von dem Konto (Nummer 524707704) Schadenersatz für seinen Mandanten einziehen lassen. „Außerdem haben wir eine Strafanzeige gegen unbekannt wegen gewerbsmäßiger Urheberrechtsverletzung und Geldwäsche gestellt.“ Die Staatsanwaltschaft München hat das Verfahren mittlerweile an die Berliner Kollegen weitergegeben. Die Commerzbank will sich zu der ganzen Angelegenheit nicht äußern.

    Kurz nachdem das Landgericht Berlin im März den Konto-Arrest angeordnet hatte, erhielt Anwalt Reber Post. Nicht von Yesload. Sondern von der Berliner Micropayment GmbH. Sie teilte ihm mit, die Geschäftsbeziehungen zu Yesload beendet zu haben.

    „Der Hoster verschwand aus dem Internet, seine Filme aus dem Streamingportal“, beobachtete Reber kurz danach. Hat das Kappen des Finanzstroms möglicherweise ausgereicht, um den fragwürdigen Anbieter abzuschalten?[/quote]

    Und hier der Bericht mit der Aussage des Staatsanwaltes:

    http://www.egofm.de/?ID=6117&showNews=1304968

    [quote]Ein weiteres Puzzleteil könnte die Festnahme eines Uploaders aus dem Raum Niedersachsen sein. Der Mann soll über 100.000 Filme und Serien illegal zum Streaming bereitgestellt haben und nun geständig sein, um so einer Haftstrafe zu entgehen.

    Die Lösung des Rätstels könnte die Staatsanwaltschaft in Dresden liefern. Die Welt zitiert Oberstaatsanwalt Wolfgang Klein: „Wir halten es für naheliegend, dass die Abschaltung von Movie2k eine Folge unserer Ermittlungen ist.“ Aufgrund von fortwährenden Untersuchungen kann man jedoch noch nicht ins Detail gehen.

    Damit scheint ausgeschlossen, dass movie2k.to jemals wieder ans Netz geht. Die Seite war in den letzten Jahren unter den Top20 der beliebtesten Webseiten Deutschlands und mitunter öfter besucht als Spiegel Online. Nach der Verurteilung von sechs kino.to- und einem torrent.to-Betreiber, könnte die Content-Industrie den nächsten großen Schlag gegen illegale Angebote im Netz landen. Die Netzgemeinde scheint indes davon wenig beeindruckt zu sein.[/quote]

    Von daher: diese Seite wurde gebustet!! Alle diejenigen, die sich dort registriert haben, müssen jetzt damit rechnen, dass es bald Abmahnbriefe und Gerichtspost hageln wird mit Abzocksummen, die ins astronomische gehen werden.

    Und daran ist unsere Bundesregierung schuld, die nichts zum Schutze von uns Usern unternimmt. Auch unsere Bundesjustizministerin ist mit der Abmahnindustrie im Bundes zusammen mit Siegfried Kauder!!

    Fazit: von dieser geilen Seite werden wir uns wohl verabschieden müssen.

    @ Filmindustrie: auch wenn ihr der Hydra vielleicht einen mittelgroßen Kopf abgeschlagen habt, könnt ihr trotzdem nicht gegen uns gewinnen! Es gibt andere Wege, wie wir trotzdem an unsere Lieblingsfiles herankommen und dabei helfen uns sogar die Tech-Märtke mit!!

    Außerdem haben wir die TU Delft in den Niederlanden hinter uns. Die haben etwas entwickelt, was ihr nicht mehr abschalten könnt. Guckt mal hier:

    http://www.denkmaschinen.ch/2012/02/10/say-goodbye-to-netzzensur-jetzt-kommt-tribler/

    Von daher singen wir auf euch noch immer das Lied: „say goodbye to Hollywood“.

    • zorrox22. Juni 2013 at 23:55

      Die Seite gibt es immernoch nur unter anderen Namen. Aus rechtsgründen darf ich hier den namen bzw den Link zur seite nicht Posten.
      Kino.to ist Hochgenommen soweit is mir das klar.
      Nur movie2k läuft unter anderen namen weiter !?